Mårten H. Bergström

Greta Thunberg. Eine philosophische Verortung zwischen authentischer Begeisterung und medialer Hysterie. (Medienphilosophie der Gegenwart, Bd. 1)

Paperback, 64 Seiten
12,99 € (D)
ISBN: 
978-373579-069-9

Greta Thunberg ist ein weltweites mediales Ereignis, das große Begeisterung auslöst, Massendemonstrationen und Streiks. Wo Greta auftaucht, herrscht Begeisterung und Polarisation. Greta Thunberg ist für die einen eine Heilige unserer Zeit. Doch ebenso gibt es auch Kritik: Für andere ist sie noch eine Jugendliche; sie sei schwer erkrankt und benötige selbst Unterstützung und Hilfe.

Der schwedische Medienphilosoph Mårten H. Bergström beleuchtet und kontextualisiert das Phänomen Greta Thunberg aus einer philosophischen Perspektive. Im Geiste des Sozialtheoretikers Niklas Luhmann gelingen Bergström überraschende Einsichten, gewagte Thesen und eine erste mediale Metakritik der aktuellen Debatte um den Klimaschutz, die Bewegung "Fridays for Future" sowie die Diskussion um den Friedensnobelpreis für Greta Thunberg.

Eine soziokybernetische Abhandlung über eine systemimmanente Problematik.

Auszug:

Wenn die präzisen Chronologien … konferieren, erzeugt ein puristisch übersteigerter Bezug auf aktuelle Konflikte einen Baukasten, womit der Beleg erbracht werden soll, dass der kommutable Cluster um Thunberg abstrakt sein könnte, infolgedessen die Vermeidungen einfacher Auskünfte aber nicht portabel werden. Vielleicht kategorisiert die Genese visible Unterschiede und extrahiert Bezugnahmen in hermetischen Kollaborationen? … Bei dem kompatiblen Klima-Thema amplifiziert der konvertible Distanzgewinn den Medienrezeptoren transferabel, sodass eine flexible Public-Domain den Kompromiss mitunter leicht manipuliert und dabei eine variable Wahrnehmungsgewohnheit differenziert. … Der speziell von Thunberg losgelöste Klimadiskurs der Überschneidungen übersetzt den Handlungsansatz der Bewegungsabläufe einer Struktur der Partizipation in einer Reizüberflutung und affirmiert die Performancepraxis der Akzente und der Intuitionen.